_
Ortsverband Eibenstock - Sosa
I
I
I
>Home >Archiv >Tourismuspolitischer Abend
-----Tourismuspolitischen Abend der CDU Eibenstock am 4.6.2008 im Eibenstocker „Hotel am Bühl“

Die Sächsische CDU steht für eine konsequente Weiterentwicklung des Tourismus in unserer Region. Dies wurde zum Tourismuspolitischen Abend der CDU Eibenstock am Mittwoch, dem 4.6.2008 um 19.00 Uhr im Eibenstocker „Hotel am Bühl“ deutlich hervorgehoben. Der CDU-Landratskandidat Frank Vogel und der CDU-Bürgermeisterkandidat Uwe Staab stellten Ihre Konzepte für diesen Wirtschaftszweig Vertretern der Tourismuswirtschaft und der örtlichen Einwohnerschaft vor. Die Landtagsabgeordneten Thomas Colditz sowie die tourismuspolitische Sprecherin der CDU Sachsens Uta Windisch unterstützten die Argumentationen der beiden Kommunalpolitiker, die weithin als moderate Realpolitiker geschätzt werden. Die Diskussion moderierte an diesem Abend der Chef des Landestourismusverbandes Manfred Böhme.

Die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor im Reisegebiet Erzgebirge wird nach wie vor unterschätzt.  Die IHK-Studie von 2007 hat  für den Übernachtungs- und Tagestourismus einen jährlichen Bruttoumsatz von 883 Mio € errechnet. Für  rund 30.000 Menschen wird damit Arbeit und Einkommen gesichert. Dennoch gibt es viele Entwicklungspotentiale. Das Erzgebirge wird deshalb von Fachleuten auch als „schlafender Riese“ bezeichnet. Eine Arbeitsgruppe von Tourismusexperten hat in den zurückliegenden Wochen ein Strategiepapier unter dem Titel „Bergwärts“ zur Zukunft des Wirtschaftsfaktors Tourismus im Erzgebirge“ entwickelt, um die Erzgebirgsregion als einheitliche und starke Marke am Tourismusmarkt zu positionieren  und mit neuer Kraft, mehr Gemeinsamkeit und Mut zur Erneuerung das schlummernde touristische Potential in mehr Arbeit und Beschäftigung umzusetzen.

(v.l.n.r.) LTV-Direktor Manfred Böhme, BM Uwe Staab, MdL Thomas Colditz, MdL Uta Windisch und Landrat Frank Vogel
Dazu soll in den nächsten Wochen ein breit angelegter  Diskussionsprozess mit der Tourismuswirtschaft, Tourismusvereinen und den Kommunen geführt werden.Eingeladen hatte der Wahlkreisabgeordnete Thomas Colditz. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Chef des Landestourismusverbandes Manfred Böhme. Uta Windisch eröffnete die Reihe der Vorträge aus Sicht der Landespolitik in Sachen Tourismus. Unser Bürgermeisterkandidat Uwe Staab erläuterte die Ergebnisse der kommunalen Arbeit in bezug auf diesen Wirtschaftszweig. Landratskandidat Frank Vogel schloss den Reigen der Eingangsstatements, in dem er seine Vorstellungen von einem starken Erzgebirge mit einem starken Tourismusverband darstellte.

Insgesamt 40 Gäste waren zu dieser fast dreistündigen sehr interessanten Gesprächsrunde gekommen und beteiligten sich aktiv an der Diskussion. Viele Fragen zu aktuellen Tendenzen aber auch zu Problemen der Tourismusentwicklung wurden aufgeworfen. Als Fazit wurde gezogen, dass die Tourismusentwicklung im Erzgenbirge noch lange nicht abgeschlossen ist und dass noch eine Menge an Infrastruktur geschaffen und Qualitätssicherung erfolgen muss, wenn das Ziel eines tatsächlich wertschöpfenden Tourismus erreicht werden soll.